Maske und Brille als Tröpflischutz

Die Covid-19-Pandemie zeigt auf, dass die Bevölkerung eine geringe Stressresistenz aufweist. Die Gründ dafür mögen manigfaltig sein. Vermutlich handelt es sich um eine Wohlstandserscheinung. Wer die Zeiten des ersten Weltkrieges, die danach folgende Krisenzeit und jene des zweiten Weltkrieges in den Knochen hatte, gab seinen Nachkommen andere Werte mit als es danach praktiziert wurde. Der Aufschwung und der daimt verbundene Wohlstand bot ungeahnte Möglichkeiten, an die man sich schnell gewöhnte. Alles war im Überfluss da und man konnte sich (fast) alles leisten. Die Krise hat dies gestört. Die Menschen sind sich nicht mehr gewohnt, verzichten zu müssen und sei es nur ein paar Wochen in Quarantäne verbleiben zu müssen, oder sich im Konsum einzuschränken. Auch Sparen ist nicht in. Der Rubel muss rollen bis zum „Geht nicht mehr“. Jubel, Trubel, Heiterkeit. Es läuft wie beim Kettenbrief. So lange alle mitmachen schwemmt es dem Auslöser Geld in die Kasse. Letter Valley lässt grüssen!. Mehr dazu finden Sie hier.

Man schützt sich neben dem Hände waschen und des Abstandes auch indem man sich richtig in den Wind (auch Durchzug) stellt!