Schlagwörter

Lesen Sie weiter unter: http://mitklarersicht.ch/?p=12328

Offenheit und Respekt: Es bedeutet, dass nicht mit gezinkten Karten gespielt wird!

Ein gefälschter Pass ist eine gezinkte Karte!

Wer falsch spielt, muss sofort ausgeschlossen werden – immer dann, wenn die Sache auffliegt. Entweder sofort oder nach ein, zwei… zehn Jahren und mehr! Es gibt keine Verjährung.

Hart, unmenschlich?

Sie wissen es. Sie sind für die Offenheit verantwortlich!

Wer nicht an Leib und Leben bedroht ist, hat keinen Anspruch auf Asyl! Wer glaubt, mit seinem Wissen und Können ainen Beitrag an den Fortschritt unseres Landes leisten zu können und zu wollen, kann sich ordentlich auf offene Stellen bewerben.

Gute Voraussetzungen sind: Beherrschen einer Landessprache in Wort und Schrift auf der Stufe B1 für“normale Berufe, B2 für anspruchsvollere Berufe und C1-… für akademische Berufe oder Führungsfunktionen. Am besten ist ein anerkanntes Zertifikat vom Goethe – Institut.

Zuviel verlangt? Ich glaube kaum. Wer z. B. für einen Stagiaires-Einsatz in der Pflege in die Schweiz kommen will, muss B1 vorweisen. Wer später fest angestellt im Beruf sein will, muss B2 nachweisen, sonst gibt es keine Berufsanerkennung!

Alles klar? Dann strengen Sie sich an!