Herr Tsipras ist mit seinen idealistischen Vorstellungen zum Schutz des „Dolce far nienete“ seines Volkes bei den neoliberalen Predigern der EU abgeblitzt. Wäre da nicht die wichtige geostrategische Lage, der Grexit wäre schon längst vollzogen oder Griechenland wäre gar nie zum Euro gekommen.

Alexis Tsipras in der Zange

Bezüglich Grexit glaube ich eher an mañana. Vordergründig wird getan, als gäbe man Griechenland mehr Zeit. Hinter der Bühne läuft „rette sich wer kann und was er kann!“ Es geht nur noch darum, die grossen Verluste zu minimieren. Den Rest soll das gemeine Volk der Steuerzahler übernehmen – in Griechenland, in der EU und indirekt in weiteren Staaten.

Die EU_Weisen haben sich als Fantasten geoutet!

Lesen Sie: Die EURO-Zange